Freitag, 8. Dezember 2017

Geschenke selber stricken: 8 Tipps & Ideen für Weihnachten, Geburtstag & Geburt

Gestrickte Weihnachtsgeschenke: 8 Ideen  - Einfach, Schnell & Schön


Viele Menschen freuen sich über etwas Selbstgemachtes unter dem Weihnachtsbaum (oder auch zum Geburtstag, zur Geburt, zum Einzug... es gibt ja viele Geschenkanlässe).

Allerdings dauert es halt ein bissle länger,einen Pullover zu stricken als ihn einfach im Laden zu kaufen. Für die Nicht-Stricker mal so zur Info: Ich benötige für ein Paar Stinos, also stinknormale Socken ohne Muster in Größe 38/39 so ca. 10 Stunden, also 5 Stunden ununterbrochene Strickzeit pro Socken. Bei Männergrößen dann entsprechend gerne mal ein Stündchen pro Socken mehr und Muster dauern dann eh länger. Ich halte mich für eine durchschnittlich schnelle Strickerin -nicht superschnell, aber auch nicht total schneckig. Ein Knäul Marken-Sockenwolle (100g), z.B. von Opal * oder Regia * , kostet zwischen 7 und 10 Euro. Wollte ich also einen halbwegs "normalen" Stundenlohn von 8 Euro verlangen, wäre ich bei einem Paar Socken inkl. Material schnell bei 90 Euro - das zahlt keiner.

Es geht mir auch nicht darum, meine Werke in Heller und Pfennig aufzurechnen.

Irgendwo im Netz kursiert der Spruch

"Knitting is like sex.
If I like you and appreciate it, it is free.
If not - you cannot pay me enough"


Solltest Du also etwas Selbstgestricktes geschenkt bekommen, kannst Du es vielleicht mit diesem Hintergrundwissen etwas mehr wertschätzen.

Eigentlich soll es aber in diesem Blogartikel um die Lösung eines ganz anderen Problems gehen:
Du strickst oder häkelst gern. Und Du möchtest einige liebe Menschen mit Deinem Umfeld mit etwas Selbstgemachten beschenken.

Aber Du hast nicht so viel Zeit. Oder Du hast lange nicht gestrickt und bist aus der Übung. Du traust Dich nicht an komplizierte Muster.  Und Du mußt schliesslich bis Heiligabend fertig sein, eventuell sogar früher, wenn Du Deine Werke vielleicht noch verschicken möchtest.

Ich habe mir also einmal Gedanken gemacht, was ich schon erfolgreich verschenkt habe. Was geht schnell, ist einfach zu machen und macht idealerweise auch noch etwas her?


1. Mach etwas, das mit 1 Exemplar fertig ist - KEINE Socken oder Handschuhe!


Unter Strickern ist das "Second Sock Syndrom" berühmt-berüchtigt. Es besagt, daß Dich - sobald Du das erste Exemplar eines Paars (egal ob Socken, Handschuhe, Ärmel...) fertiggestellt hast,  eine bleierne Müdigkeit befällt und Du ABSOLUT keine Lust mehr hast, den zweiten Teil des Projekts in Angriff zu nehmen.

Ich stricke deshalb- wenn ich die Wahl habe und nicht unbedingt Socken oder Handschuhe gewünscht werden - bevorzugt sowas wie Mützen, Stirnbänder oder Schals - glücklicherweise haben die meisten Menschen ja nur 1 Kopf oder Hals...;-)

Übrigens: Du kannst z.B. EINEN Fäustling aus Filzgarn stricken und verfilzen - das ist dann ein Ofenhandschuh - hah!


2. Verwende dickes Garn und dicke Nadeln


Dicke Nadeln und Garn genießen bei vielen Strickerinnen einen schlechten Ruf. Viele bekommen schmerzende Handgelenke, wenn sie zu lange mit Nadeln jenseits von Nadelstärke 5 mm stricken. Ich gehöre zum Glück nicht dazu, und viele Strickerinnen haben das Problem nicht oder weniger schnell, wenn sie Holznadeln statt Metall verwenden.

Mit Nadelstärke 5 aufwärts hast Du aber Deine Mütze oder Dein Stirnband viel schneller fertig, als wenn Du mit 2.5 mm Nadeln eine Mütze strickst. Für eine Sockengarnmütze benötigst Du ca. 130 Maschen pro Runde für eine Erwachsenenmütze und musst ca. 30 Runden stricken, um 10 cm Höhe zu erreichen.

Strickst Du mit Nadelstärke 5 mm, verwendest Du vermutlich ein Garn, das eine Maschenprobe von ca. 90 Maschen pro Runde für den Erwachsenenkopf hat und musst nur ungefähr 22 Reihen hoch stricken.

Mir persönlich gefällt dieser "Grobstrick" auch optisch ganz gut. Bei Kleidungsstücken wie Pullovern wird es zwar zum Drinnentragen schnell zu warm, aber für Mützen oder Stirnbänder ist das genau richtig.

Ich finde ja, das gehäkelte Mützen etwas "zugiger" sind als gestrickte, weil bei dicken Häkelnadeln auch etwas dickere Löcher bleiben, aber das ist sicher Geschmackssache. Die gehäkelten "Boshimützen" sind eben extrem angesagt - hier bei Woolpedia findest Du eine kostenlose Anleitung .

Schöne Anleitungen für gestrickte, einfache Stirnbänder aus dickem Garn findest Du  bei Lisi Bloggt
Twist Stirnband mit Perlmuster
Stirnband mit gegenläufigem Zopf
Geflochtenes Stirnband
Stirnband mit keltischem Zopfmuster

Die Mützen im Aufmacherbild oben nach einer Drops-Anleitung habe ich schon mehrfach gemacht. Und auch das hier ist eine Drops-Anleitung



3. Stricke Kleinteile



Ist eigentlich eh klar, oder? Für einen ganzen Pullover brauchst Du auch mit dickem Garn laaaang. So eine Mütze, eine Handytasche oder ein Stirnband hast Du aber schon mal in ein paar Stunden an einem Abend gestrickt oder gehäkelt.

Außerdem bekommst Du dann aus einem Knäul mehr als 1 Geschenk.

Ich bin da auch emotionslos und habe kein Problem damit, mehreren Leuten das gleich Grundmodel von Mütze oder Stirnband zu stricken. Wenn sich die Beschenkten nicht kennen und sehen ist es eh egal.

Und bei Verwandten, die die Dinger gemeinsam unterm Baum auspacken, kannst Du die Mützen ja durch unterschiedliche Farben, Bammel, Quasten, Applikationen oder Variationen im Muster individualisieren - wie wäre es z.B. damit, den Namen des Empfängers einzustricken oder aufzusticken? Oder, falls das zu aufwendig ist, den Anfangsbuchstaben? So nach Art der berühmten Weasley-Sweater bei Harry Potter >>.

Einige Ideen für gestrickte Kleinteile findest Du auch hier in meinem Artikel "Was tun mit Sockenwoll-Resten"



4. Stricke Dinge, die man nicht anprobieren muss



Nicht immer hast Du die Möglichkeit, die Empfänger Deiner Werke zu vermessen. Du weißt vielleicht nicht, ob Tante Emma eher einen dicken oder einen kleine Kopf hat - da verschätzt man sich sehr leicht!

Du kannst natürlich ein besonders elastisches Muster wählen (und Strick dehnt sich ja auch ziemlich), aber noch sicherer ist es, etwas zu stricken oder häkeln, was NICHT getragen wird und so auch nicht anprobiert werden muß.

Hier bei Pinterest habe ich dieses Hat sizing chart gefunden, in dem aufgelistet ist, für welche Woll- und Nadelstärke Du wieviele Maschen anschlagen solltest

Viele Tipps zur Anpassung von Mützen usw an den menschlichen Kopf unf Hände findest Du im Buch von  der "Yarn Harlot": Knitting Rules - The Yarn Harlot's Bag of Knitting Tricks *

Hier ein paar Ideen für Geschenke, die nicht anprobiert werden müssen: 



Weitere Infos zum Filzen findest Du in meinem Blogeintrag zum Thema Strickfilzen in der Waschmaschine


5. Stricke einfache Formen: Rechtecke, Quadrate, Dreiecke



Ein Schal ist ein einfaches Rechteck. Wenn Du nicht soviel Zeit hast, strickst Du nur so lange, bis er einmal um den Hals passt, nähst die Enden zusammen- und fertig ist Dein Loop, Cowl oder Schlauchschal!

Wenn Du oben noch eine Lochreihe einbaust und eine Schnur durchziehst, kann der Träger das Ding wahlweise auch als Mütze tragen. Frau Yarn Harlot empfiehlt in ihrem Buch "Knitting Rules *" dieses Konzept als "Scarf Rescue Hat"

Kleinere Rechtecke kannst Du an zwei Seite zusammennähen, filzen - und fertig ist die Hülle für's Smartphone!

In dieser Anleitung wird aus einem einfachen Quadrat ein Häschen  >>

Und ein einfaches Dreieckstuch wie z.B. das Josephinentuch ist sehr vielseitig einsetzbar.


6. Verwende für Sachen, die getragen werden sollen, neutrale Farben - Grau, Blau, Braun, Wollweiß



Ja, ich weiß. Ich mag persönlich auch lieber knalligere Farben. Die meisten Leute sind aber dezenter unterwegs. Und wenn ich möchte ja, dass die Dinge auch getragen werden.

Wenn Du natürlich weißt, welche Farbe die Winterjacke hat, zu der Dein Stirnband getragen werden wird, kannst Du es natürlich darauf abstimmen.

Aber ich weiß das häufig nicht - z.B. bei Verwandten, die weiter weg wohnen und die ich nur ein paar Mal im Jahr sehe.

Bei den Nicht-Getragenen Handytaschen, Taschen und Kuscheltieren kannst Du dann ja etwas mehr in Farben schwelgen.


7. Verschenke gestrickte Gutscheine



OK, vielleicht hast Du diesen einen Empfänger, der es wert ist, viiiiel Strickzeit zu investieren und ihn oder sie mit einem Pullover, einem großen Tuch oder gar einem Kleid zu bedenken?

Nimm den Stress aus der Sache und stricke ihm zum D-day (also Weihnachten oder wann sonst Du das fertige Stück verschenken willst) erstmal nur einen "Gutschein".

Der kann ja durchaus auch gestrickt sein - es gibt diverse Anleitungen z.B. für Miniatur-Pullover oder Schals:
Mini Star Trek Sweater
Tiny Sweaters
Holiday Cheer Ornaments

Deinen Mini-Sweater tackerst Du dann auf ein Stück Tonpapier, packst es hübsch ein - und fertig ist der Gutschein!

Wenn es nicht gar so geheim sein muss, könnt Ihr ja auch zusammen Wolle kaufen gehen. Da es individuell sehr unterschiedlich sein kann, was als "kratzig" empfunden wird, kann Dein "Opfer" dann direkt vor Ort an einer empfindlichen Stelle, z.B. am Hals oder Handgelenk, ausprobieren, ob ihn das Garn kratzt oder nicht und Du investierst nicht in eine Pullovermenge eines teuren Alpakagarns, das den Empfänger dann vielleicht kratzt.

8. Bücher mit schönen Geschenkideen resp. schnell zu strickenden Kleinteilen


Hier eine Liste von - hauptsächlich englischsprachigen Büchern, die ich selber besitze und empfehlen kann:

Knitted Gifts: Irresistible Projects To Make and Give von Ann Budd *

Last-Minute Knitted Gifts  von Joelle Hoverson *

More Last Minute Knitted Gifts von Joelle Hoverson *

Knitting a Kiss in Every Stitch: Creating Gifts for the People You Love von Nicky Epstein *

100 Little Knitted Gifts to Make von Monica Russel * . habe ich nicht, sieht aber vielversprechend aus

Speziell für Weihnachten

Holiday Knits: 25 Great Gifts from Stockings to Sweaters von Sara Lucas *

Von Interweave Knits gibt es jedes Jahr eine "Holiday Gifts" Ausgabe, von denen ich viele besitze und schon einiges daraus nachgearbeitet habe. Einige habe ich als gedrucktes Heft, aber viele als PDF-Ausgabe - spart Stauraum und macht das Suchen leichter.
Interweave Knits Holiday Gifts 2006-2011 Collection CD *

Bücher, nicht speziell mit Geschenken, aber mit Kleinteilen, die schnell fertig sind:

50 Yards of Fun: Knitting Toys from Scrap Yarn von Rebecca Danger *

Sock Yarn One-Skein Wonders®: 101 Patterns That Go Way Beyond Socks! *

Lace One-Skein Wonders®: 101 Projects Celebrating the Possibilities of Lace *

Flinke Maschen: Schnelle Häkel- und Strickgeschenke von Marlies Busch *
(mal was Deutsches zur Abwechslung


So, und jetzt bin ich gespannt:
Verschenkst Du Selbstgestricktes oder Selbstgehäkeltest?
Wenn ja, was?
Was hast Du schon "erfolgreich§ verschenkt?
Was ist gar nicht gut angekommen?
Schreib es mir doch bitte in die Kommentare!



Mittwoch, 6. Dezember 2017

5x Inspiration am Mittwoch: Mit Elefanten durch Wände, Kochen mit Volldampf, Vanilla Latte mit Durschuss

Oft stolpere ich im Laufe einer Woche über Dinge, die ich Dir zeigen möchte -das können zum Beispiel sein
  • interessante Strickanleitungen
  • leckere Rezepte
  • neue Bücher, Blogs, Podcasts oder andere Medien
  • nützliche Tools & Gadgets
  • Veranstaltungen, Kurse und Seminare
  • Perlen aus dem Blogarchiv
Bei einigen meiner liebsten Blogs - z.B. bei "Frau Dingdong" oder auch beim "Finanzwesir" gibt es solche Wochenrückblicke, und ich lese sie immer sehr gerne. Drum gibt es auf Domics Pinnwand jetzt auch einen Wochenrückblick - der Abwechslung wegen zur Wochenmitte, zum Bergfest am Mittwoch sozusagen.



1. Unterbewußtes Essen oder mit Elefanten durch Wände

Ich höre sehr gern den Podcast "No Time To Eat". In einer der letzten Folgen hat die Gastgeberin Sarah Alexander Hartmann interviewt, Autor des Buches "Mit dem Elefant durch die Wand * ". Von dem hatte ich vorher noch nie gehört - also weder von dem Typ noch von dem Buch. Im Podcast erwähnt er, dass er hier ein kostenloses Hörbuch anbietet zum Thema Unterbewusstsein und Zielerreichung. Das habe ich mir heruntergeladen und in der Muckibude gehört und muss sagen: Ich fand es sehr inspierend und überlege jetzt, ob ich mir das Buch nicht auch noch anschaffen soll.


2. Kochen mit Volldampf

Wir haben uns eine neue Küche gegönnt. Und ein Teil dieser Küche ist ein AEG-Dampfbackofen *. Ich sag Dir: Ich LIIIIIIEBE dieses Ding! Ich werfe abends einfach ein bissle Reis in die flache Schale, packe 1 Teil Flüssigkeit dazu, dann noch ein bissle Gemüse, stelle das "Reis"-Programm an - und das war's! Nix brennt an, der Reis wird total fluffig und das Gemüse knackig und doch fest. Gebacken hab ich auch schon, allerdings muss ich da noch ein Gefühl dafür bekommen, wie lange die Backwaren drin sein müssen. Das war bisher tendenziell ein bissle dunkel, geht also schneller. Durch den Dampf sind aber z.B. die Brötchen super aufgegangen.


3. Schnell und Gesund kochen

Ich habe bereits das erste Buch "Gesund Kochen ist Liebe * " von "Carrots-For-Claire"- Clara und mag es ganz gern. Jetzt habe ich auf ihrem Blog gelesen, dass es ein neues Buch gibt "Schnell und Gesund Kochen*". Doch, ich glaube, das muss ich mir auch noch anschaffen.

4. Sockenanleitung: Vanilla Latte mit Durchschuß

Frau Karminrot hat hier eine hübsche Sockenanleitung veröffentlich. Nix arg Kompliziertes, nur gerade soviel Muster, dass frau beim Stricken nicht vor Langeweile einschläft. Ihre Variante erinnert mich ein bissle an die "Vanilla Latte Socks", eine kostenlose Anleitung auf Ravelry. Die hab ich auch schon mehrfach gestrickt.  Nur ist bei ihr zwischen den Rippen etwas mehr Platz - Vanilla Latte mit (Durch-)Schuss also.


5. Mützengewinnspiel bei Addi bis 8.12.2017

Bei Addi kannst Du noch bis zum 8. Dezember ein Strick-Kit für eine Mütze gewinnen - Das Set besteht aus 3 x 50gr Lang Touring in Grau und zwei verschiedenen Türkis-Tönen, einer Strickanleitung für eine Mütze und
einer 60 cm addi Rundstricknadel in 4,5 mm.
Klick einfach auf diesen Link und füll das Formular auf der Seite aus 


Verrätst Du mir Deine Lieblings-Kochbücher?
Oder Dein liebstes Brötchen- oder Brotrezept?
Schreib es mir doch bitte in die Kommentare!




* Affiliate-Link, führt zu Amazon.de

Montag, 4. Dezember 2017

Soxx Boxx Nr. 2 - ich habe GEWONNEN!!!

Hach! *hüpft rum und freut sich wie ein Schnitzel*
Ich glaub es nicht! Ich hab was gewonnen!

Ich habe beim Adventskalender von Sockshype mitgemacht und mein Kommentar wurde tatsächlich als Gewinnerkommentar ausgelost! So geht die Woche doch toll los!

Das Buch "SOXX Book" von Stine & Stitch * besitze ich ja bereits und habe auch schon daraus gestrickt - s. die Socken links (guckstu auch hier >> und hier >>).

Es gibt aber auch noch die "SOXX Box" *:  Darin enthalten sind 2 Anleitungen für Mustersocken, ein Nadelspiel aus Bambus (das bräuchte ich gezz nicht, weil ich nicht mehr mit Nadelspiel stricke - mehr dazu findest Du in diesem Artikel >>) und 120g Wolle (75% Schurwolle, 25% Polyamid) für ein Paar Socken in den Farben Hellgrau, Weiß, Rosé und Pink zum Sofort-Losstricken.

Gewonnen habe ich die Box Nr. 2 (s. oben, die rosane). Es gibt aber auch noch eine mit grün-blau-türkisem Garn (Soxx Box Nr. 1 *) und eine mit grün-orange-türkisem Garn (Soxx Box Nr. 3 *). Die anderen Farbkombis gefallen mir auch gut. Und ich bin schon sehr gespannt, die Lang Jawoll Soxx * mal auszuprobieren. Sockengarn von Lang hab ich schon mal verstrickt, aber die Soxx bisher noch nicht. Die wird ja sehr gelobt, sie wäre etwas dicker und flauschiger als "your average Sockengarn". Ich werde berichten!

* = Affiliate Link, führt zu Amazon.de


Freitag, 1. Dezember 2017

Strickfilzen in der Waschmaschine: 10 Tricks & Tipps für perfekte Filzergebnisse

Letzte Woche gab es wieder Filzwolle bei Aldi Süd. Selbstgestrickte Filzpuschen sind ausserdem ein beliebtes Weihnachtsgeschenk.

Aber wie geht das eigentlich
mit dem Filzen in der Waschmaschine?

Auf was solltest Du achten?

Welche Wolle eignet sich?

Was kannst Du verfilzen?
Außer Filzpuschen und Hausschuhen?

Wie heiß solltest Du waschen?

Was tun, wenn Du Dein fertig gefilztes
Werk wieder waschen willst?

Ich habe mal meine Tipps & Tricks zum Thema "Stricken (oder Häkeln) und dann in der Waschmaschine verfilzen" zusammengefasst



1. Welche Wolle eignet sich überhaupt?

Du brauchst Proteinfasern, also tierische Fasern: Schafwolle funktioniert am besten, Alpaka oder andere Kamelarten geht auch und wer unbedingt möchte, müßte auch Seide verfilzen können.

Strickfilzen funktioniert mit Wärme, Feuchtigkeit und Reibung und ist damit eine Art des Nassfilzen (s.hier bei Wikipedia)

"Nassfilzen funktioniert durch Wärme, Wasser, Bewegung und Seife. Durch das warme Seifenwasser quellen die Wollfasern auf und es spreizt sich die oberste Schuppenschicht ab. Die Bewegung bewirkt eine enge Verbindung zwischen diesen Schuppen, sodass allmählich ein sehr fester Stoff entsteht."

Pflanzenfasern fehlt die Schuppenschicht, außerdem bestehen sie nicht aus Proteinen, sondern aus Cellulose und filzen deshalb nicht.

Wichtig ist also, dass die Wolle NICHT "superwash" ausgerüstet ist. Bei diesem Verfahren wird die Rohwolle chemisch behandelt, um genau das in der normalen Wolle zu verhindern, was Du ja beim Strickfilzen erreichen willst:
Die Proteine der Wollfasern degenerieren durch die Hitze und die Fasern resp. die Schuppenschicht der einzelnen Haare verhaken sich ineinander. Dadurch entsteht der dichte, verfilzte Stoff. (Übrigens: Menschliches Haar ist auch eine Proteinfaser und Dreadlocks sind auch eine Art Verfilzung).

Sehr schön zusammengefasst und erklärt ist das in dieser ausführlichen Anleitung bei Nadelspiel.com

Am Einfachsten ist es natürlich, wenn Du zum Filzen produzierte Wolle kaufst, z.B. Lana Grossa Feltro *  oder gleich ein ganzes Garnsortiment von Milly * 

Dieses Garn ist meist ein sogenanntes "Dochtgarn". Das heißt, es sind nicht mehrere Fasern verzwirnt, sondern nur 1 Faserstrang, der auch noch sehr locker gesponnen und nicht oder kaum verzwirnt ist. So liegen die Fasern "freier" und können sich besser ineinander verhaken.

Du kannst aber im Prinzip jedes tierische Garn verwenden, das NICHT superwash ist - ich habe z.B. diese Wichtel  aus Drops Nepal gestrickt. Die Nepal ist ein ganz normales, verzwirntes Garn als Wolle und Alpaka und filzt sehr gut.

Wenn Du allerdings Garn verwenden möchtest, das eigentlich NICHT zum Filzen produziert wurde, empfehle ich Dir, erstmal eine Filzprobe zu stricken und zu testen, wie es filzt.

Es kann z.B. sein, dass manche Farben besser filzen als andere. Schließlich ist auch eine Färbung eine chemische Behandlung, die einen Einfluß auf die Schuppenschicht der Faser haben kann.

Bei spezieller Filzwolle kannst Du allerdings davon ausgehen, dass sie gut filzt - genau dafür wurde sie schliesslich produziert.

Allerdings ist auch da eine Filzprobe sinnvoll, vor allem bei Sachen wie Puschen, die ja nachher passen sollen.
Aber dazu später mehr.

2. Welche Nadelstärke sollte ich verwenden? Was muss ich beim Stricken (oder Häkeln) beachten?


Damit etwas gut filzt, müssen die Fasern Platz haben, sich ineinander zu verhaken. Deshalb filzt etwas umso besser, je lockerer das Gestrick vor dem Verfilzen ist. Allerdings: Je mehr Platz da ist zum Verfilzen, desto kleiner ist das Stück NACH dem Filzen.

Diese Schale z.B. habe ich mit einer nicht sehr großen Nadel gehäkelt, also ist sie in der Waschmaschine auch nicht so stark "eingegangen"

Ich finde auch, dass Gestricktes besser filzt als gehäkeltes. Der Stoff, den man beim Häkeln (vor allem von festen Maschen) produziert, ist tendenziell ja schon fester als Gestricktes. Darum haben die fertig gehäkelten Stücke weniger "Luft", in denen sich die Fasern verhaken. Bei den meisten meiner gefilzten Häkelstücke konnte man nach dem Filzen noch die Maschenstruktur zumindest erahnen. Bei den gestrickten Stücken war das nicht der Fall.

Im Nadelspiel-Artikel wird deshalb für die "normale" Filzwolle (Lauflänge 50 m auf 50 g) eine sehr große Nadelstärke empfohlen,
"(..)ist die Nadelstärke, die auf der Banderole für Filzwolle angegeben ist darauf ausgerichtet die Wolle ohne Filzen zu verarbeiten. Bei einer Filzwolle mit 50g/50m ist das meist Stärke 8mm. Um der Wolle Raum zu geben, sich beim Filzprozess zusammenzuziehen und zu verhaken, ist es jedoch besser eine übergrosse Nadel zu nehmen, ich nehme meist 10mm, ich habe aber auch schon den Tip gelesen eine 50% grössere Nadel zu nehmen. Das entspräche bei Nadelstärke 8mm also einer 12er"

Diese "Kistle" sind aus der Lana Grossa Feltrino, die nur halb so dick ist wie "normale" Filzwolle (100 m auf 50g). Diese Wolle sollte man - wenn man sie NICHT verfilzen wollte - mit Nadelstärke 3-4 stricken, ich habe 5 mm genommen. Die Kisten sind übrigens nach dieser Anleitung gestrickt.

Bei den meisten speziellen Filzgarnen ist angegeben, dass man mit einem Schrumpfungsgrad von ca. 30-40% rechnen soll. Dein Strickstück ist also NACH dem Filzen nur noch 2/3 so gross wie vor dem Filzen.

Das funktioniert zwar als "Daumenregel", aber wenn es darauf ankommt, dass das gefilzte Projekt passt -z.B. Hausschuhe oder Puschen -empfehle ich Dir, eine "Filzprobe" zu machen. Du strickst also ein Probeläppchen und wirfst es dann in die Waschmaschine (s.weiter unten) und zwar idealerweise genau so, wie Du auch das fertige Stück filzen willst. So kannst Du eher einschätzen, wie sich die Wolle in DEINER Maschine, bei DEINER Wasserhärte und in DEINER Farbe verhalten wird.

Die schlechte Nachricht ist, dass es trotzdem sein kann, dass ein größeres Projekt wieder anders filzt als das kleine Läppchen. 100% Garantien gibt es beim Filzen nicht.

Rechne immer mit einem "Surprise Element"! Dieser "Überraschungseffekt" ist der Grund, warum ICH nicht so auf gefilzte Kleidungsstücke, resp. Puschen stehe. Andere finden genau das besonders spannend.

Ich hatte da mal ein traumatisches Erlebnis mit den "Fuzzy Feet" Filzpuschen. Die sollten eigentlich für mich sein, aber nach dem Filzen haben sie nicht mal mehr meinem damals 5jährigen Neffen gepasst. Das hatte aber auch damit zu tun, dass ich sie zu heiß gewaschen habe -dazu später mehr.

Wenn Du - wie ich -nicht sonderlich scharf darauf bist, eine Maschenprobe oder Filzprobe zu stricken, empfehle ich Dir, einfach erstmal ein Projekt zu stricken, bei dem es nicht auf die Passform ankommt - z.B. einen Untersetzer, einen Topflappen, einen Korb oder eine Handyhülle

So lernst Du Dein Garn ein bisschen kennen und merkst, wie es sich in DEINER Waschmaschine verhält.

3. Was muss ich beim Filzen in der Waschmaschine beachten? Wie heiß sollte ich waschen? Welches Waschprogramm sollte ich nutzen?


Mein Fehler bei den oben gezeigten Fuzzy Feet war, dass ich zu heiß gewaschen habe. Ich dachte, viel hilft viel und habe die Dinger bei 60 Grad gewaschen.
Tja, das Ergebnis waren Zwergenfüsse...

Hier bei Hobby-Webtipps wird für Filzen in der Waschmaschine empfohlen

" (...) Wollwaschmittel und Wollwaschprogramm sind tabu, denn die Wolle soll ja genau das tun, was durch diese Hilfsmittel verhindert werden soll: verfilzen. Also Colorwaschmittel zugeben und ein Waschprogramm mit hohem Wasserstand (Schonwaschgang) bei 40oC wählen. Falls das Objekt nach dem Filzen in der Waschmaschine noch nicht die richtige Größe erreicht hat, den Waschvorgang einfach wiederholen."

Bei meiner Maschine funktioniert das 40 Grad Programm ganz gut, damit habe ich z.B. diese Wichtel gefilzt

Wichtig ist außerdem, dass Du die Maschine nicht zu voll machst , damit die Fasern Platz haben, sich zu verhaken.

Ein bissle Reibung muss aber auch sein, deshalb solltest etwas mitwaschen, was für die Reibung sorgt, aber selbst nicht verfilzen kann. Ein paar Handtücher oder Jeans funktionieren für mich da ganz gut.

Sockenwollparadies. de fasst das hier noch einmal so zusammen:

"(...) Ihre Waschmaschine stellen Sie am besten auf Buntwäsche mit ganz normaler Schleuderzahl ein. Das Verfilzen benötigt viel Wasser. Stellen sie deshalb keine Sparprogramme ein. Es eignet sich grundsätzlich jedes Waschmittel. Flüssigwaschmittel hat den Vorteil das sich keine Rückstände in Form kleiner Körnchen bilden können. Verwenden Sie keinen Weichspüler. Niedrigere als die auf der Banderole angegebene Waschtemperatur führt zu geringerem Schrumpfen. Zur Unterstützung des Verfilzens können sie zwei Tennisbälle mit in die Waschtrommel geben."

4. Kann ich auch von Hand filzen?

Du kannst das Filzprinzip "Wärme + Reibung + Temperaturschwankungen" natürlich auch von Hand herstellen. Hab ich einmal probiert, bei diesen gehäkelten Granny Square Slippers.

Ich fand es aber extremst mühsam und habe sie dann doch wieder in die Waschmaschine geworfen. Der Vorteil ist natürlich, dass Du den Filzprozess viel besser kontrollieren kannst.

Die Amis haben ja häufig Toplader-Waschmaschinen, die man im Waschprozess öffnen kann. Die machen dann einfach immer mal wieder den Deckel auf und gucken, wie stark schon gefilzt ist. Dieses Verfahren würde ich für europäische Frontladermaschinen NICHT empfehlen!

In der Anleitung bei Nadelspiel.com hier wird für das Filzen von Hand empfohlen
"(...) viel kneten, wringen und rubbeln
Wassertemperatur möglichst schwankend, Wolle verträgt Hitze, aber keine starken Temperaturschwankungen, Kochwaschgang nimmt man nur wegen der Farbe nicht, die sonst auslaufen könnte, die Temperaturschwankungen bewirken Ausdehnen und Zusammenziehen der Haare, was den Filzprozess unterstützt, ich hab auch gelesen, dass das Keratin in der Wolle durch die Hitze eine Art Gelantine bildet, was wiederum den Filzprozess unterstützt
aggressives Waschmittel, also schön handelsübliches Buntwaschmittel dazu, ruhig reichlich."


5. Wie wasche ich das fertig gefilzte Stück? Ich will ja nicht, dass es NOCH kleiner wird!

Genau das ist der zweite Grund, warum ich nicht der größte Filz-Fan bin - Waschen finde ich schwierig bei gefilzten Stücken!

Auf alle Fälle solltest Du nur sehr lauwarmes Wasser verwenden und im Prinzip das Gegenteil von dem tun, was Du beim Filzen getan hast: Wenig Bewegung, wenig Temperaturschwankung, wenig Wasser, wenig Waschmittel.

Idealerweise sollten Deine fertigen Stücke nichts sein, was häufig gewaschen werden muss. Und das gilt wohl für die meisten gefilzten Stücke. Weder Hausschuhe noch Taschen noch Handyhüllen muss man häufig waschen.

6. Hilfe, mein fertiges Stück ist zu groß! Was tun?

Das ist das kleinste Problem: Du wäscht einfach nochmal, dann wird's schon weiter schrumpfen. Es könnte aber auch sein, dass Du dann das (vermutlich häufigere) andere Problem hast....

7. Hilfe, mein fertiges Stück ist zu klein! Was tun?


Wichtig ist, dass Du sofort kontrollierst, ob das fertige Stück die richtige Größe hat - also SOFORT, wenn es aus der Waschmaschine kommt. Im feuchten Zustand kannst Du vielleicht noch etwas retten: Ziehe es in Form, dehne es, bis es die richtige Größe hat.

Bei Gefässen oder Taschen hilft es, wenn Du z.B. ein Schüssel oder einen Ball als Form verwendest. In diesen Korb habe ich z.B. eine Tupperbox gestellt
und sie damit trocknen lassen.

Wenn die Fasern aber -so wie bei meinen Fuzzy-Schuhen - sehr stark miteinander verfilzt sind, ist meist nix mehr zu retten.

Dann kannst Du Dir nur noch einen Empfänger mit kleineren Füssen suchen. Deshalb filze ich eher Taschen, Untersetzer oder Gefäße. Die kann ich auch verwenden, wenn sie etwas kleiner geworden sind, als sie eigentlich sollten.

8. Was kann ich alles Strickfilzen - außer Hausschuhe, Schlappen und Filzpantoffeln?


Filzpantoffeln, Hausschuhe oder Schlappen 

Filzpantoffeln, Hausschuhe oder Schlappen - wie immer Du sie nennen magst - sind sicher der Klassiker beim Strickfilzen. Hier findest Du ein Youtube-Video, in dem genau erklärt wird, wie das mit dem Hausschuhe filzen geht:


Und Fräulein Inka hat hier eine ausführliche Anleitung in ihrem Blog veröffentlicht - sehr hilfreich finde ich bei ihr die Größentabelle


Taschen und Körbe

Das ist für mich das ideale Strickfilzprojekt: Es ist nicht sooo tragisch, wenn die Dinger nach dem Waschen ein bissle kleiner sind, sie lassen sich meist trotzdem verwenden. Außerdem verkratzen die fertigen Behältnisse teure Holzmöbel nicht. Gestrickfilzte Taschen sind außerdem relativ leicht (verglichen z.B. mit Ledertaschen) und lassen sich klein zusammenknuddeln.


Handyhüllen, Hüllen für Kindle & Laptop

Auch diese Dinger sind ein ideales Strickfilzprojekt. Zumindest Hüllen für Handy und Smartphone sollen ja recht klein sein und lassen sich im schlimmsten Fall relativ einfach mit Hilfe eines Klotzes o.ä. dehnen. Das Handy selbst würde ich jetzt eher nicht nehmen, bevor die Hülle trocken ist. Ich habe für meinen ersten e-Book-Reader, den Trekstor von Weltbild, so eine Hülle gestrickfilzt. Die ist allerdings ein bissle großräumig geworden und würde eher für einen Laptop passen oder für ein Tablet. Aber ich verwende sie trotzdem.


Gefilzte Socken für Stühle

Ja, Du hast richtig gelesen! Da gibt es in der Tat eine Anleitung dazu auf Ravelry, und kostenlos sind die "Furniture Feet" auch noch! Und ich möchte die unbedingt einmal ausprobieren! Wir haben einen Fliesenboden und deshalb diese selbstklebenden Filzgleiter unter den Esstisch-Stühlen. Nur gehen die nach einiger Zeit immer ab, weil der Kleber nicht mehr hält. Und drum will ich die Filzsocken mal ausprobieren. Herr Domic hält mich zwar für leicht bekloppt, aber das ist mir egal. Und die Dinger sind sicher eine super Resteverwertung für filzbare Garne.


9. Gefilztes ist ideal als Anfängerprojekt


Durch das Verfilzen "verschwimmen" die einzelnen Maschen in einander. Dadurch kann man auch evtl. Strickfehler nicht mehr erkennen.

Wenn Du als Strickanfänger also dein erstes Rechteck in kraus rechts fabriziert hast: Falte es auf der Hälfte, nähe zwei Seiten zusammen und packe es zum Filzen in die Waschmaschine. Fertig ist Deine Handy-Hülle! Evtl. Fehlerchen sieht man nicht mehr.

Das gilt z.B. auch für Fair Isle Projekte - die Trekstor-Hülle war eines meiner ersten Fair Isle Projekte, über evtl. Strickfehler oder ungleichmässige Fadenspannung brauchte ich mir da nach dem Filzen keine Gedanken mehr zu machen.


10. Welche Bücher gibt es zum Thema Strickfilzen?

Ich besitze das hier und kann es sehr empfehlen, da sind wirklich schöne Taschen drin:

Taschen-Träume: Stricken, häkeln und verfilzen von Bente Lavsen *


Traumhafte Taschen zum Stricken und Filzen vo Bev Beattie *


Schöne Taschen selber machen: Häkeln, stricken und strickfilzen von Daniela Herring *

Stricken mit Filzwolle von Heidi Grund-Thorpe *


Hausschuhe stricken und verfilzen von Friederike Pfund *

Dieses Buch von Nicky Epstein sieht interessant aus - ich habe ihre "Edge" Bücher, kannte dieses Filzbuch aber noch nicht:  Stricken, Filzen, Wohlfühlen: Alles was Sie übers Strickfilzen wissen wollen von Nicky Epstein *

Der englische Titel ist "Knitting never felt better *" und hier kannst Du bei Ravelry einen Blick herein werfen.

Hier weitere empfehlenswerte englischsprachige Bücher:

Felted Knits von Beverly Galeskas *
Hier bei Ravelry reingucken

Knit One, Felt too von Kathlyn Taylor *

Fabulous Felted Hand-Knits von Jane Davis *

Nordic Felted Knits von Gerd Fjellanger *

Und nochmal Frau Epstein: Nicky Epstein's Fabulous Felted Bags * 


So, jetzt bin ich gespannt auf Deine Filzerfahrung:
Hast Du schon einmal etwas gefilzt?
Wenn ja, was?
Warst Du zufrieden?
Wenn Du nicht zufrieden warst, warum nicht?
Planst Du ein größeres Filzprojekt in nächster Zeit?
Schreib es mir doch bitte in die Kommentare!

* = Affiliate-Link, führt zu Amazon.de

Donnerstag, 30. November 2017

Montagsfrage: Welche Bücher sind auf Deinem Weihnachtswunschzettel?




Das Buchfresserchen stellt jeden Montag eine Frage zu Büchern - diesen Montag (ja, ich weiß, ich bin ein bizzele spät dran) will es wissen, ob ich Bücher auf meinem Weihnachtswunschzettel habe und wenn ja, welche.

Natürlich habe ich Bücher auf meinem Wunschzettel!

Allerdings lese ich - wie ich ja hier schon einmal ausführlich erklärt habe - meistens elektrisch. Das Verschenken von e-Books ist allerdings etwas kompliziert, deshalb kaufe ich mir die dann meistens selbst. 

Oder kennst Du eine einfach und funktionierende Möglichkeit, ebooks zu verschenken? Dann schreib es mir unbedingt in die Kommentare!


Ich habe das mal über ebook.de gemacht, für meinen Papa, aber einfach fand ich das nicht. Resp. es hat mehrere Anläufe gebraucht, bis es funktioniert hat. Deshalb mache ich das jetzt meist doch wieder mit "normalen" Büchern, die liest er nämlich durchaus auch noch.
Und es ist auch schon 3 oder 4 Jahre her, vielleicht geht es mittlerweile besser?

So, aber nun genug der Vorrede: Welche Bücher sind auf  meinem Wunschzettel?


Spring in eine Pfütze von Viktoria Sarina *


Das hat Frau Sonnige Bücher mal vorgestellt, das hört sich so nett an. Und ja, weil man da was reinschreiben kann und soll, würde ich das tatsächlich als richtiges "Druckbuch" lesen wollen.


Schnell und Gesund Kochen von Veronika Pachala *


Da habe ich schon "Gesund kochen ist Liebe *  " und mag es sehr, darum möchte ich auch dieses Buch von Frau "Carrots for Claire" noch haben. Auch wenn ich zugeben muss, dass mir ihre Zutaten manchmal zu exotisch sind. Meist gibt sie aber Alternativen an,. wie man "Exotisches" ersetzen kann.
Und auch dieses Buch könnte ich mir vorstellen als gedrucktes Buch anzuschaffen.

The "How not to Die Cookbook" von Dr. Michael Greger *


Das Buch "How not to Die * " habe ich Anfang 2017 als Hörbuch gehört. Ich kann schon sagen, das hat meine Ernährungsgewohnheiten doch sehr verändert. Schon im Hörbuch gab es ein zusätzliches PDF mit einigen Rezepten. Und wenn es da ein ganzes Buch dazu gibt, werde ich zuschlagen. Allerdings erscheint das Cookbook erst am 28. Dezember. Und ich werde es wohl auch als ebook lesen, dann kann ich gleich loslegen und muss nicht warten, bis es über den großen Teich gereist ist.

Der Finanzwesir von Albert Warnecke *


Das Thema "Finanzielle Bildung" habe ich dieses Jahr für mich entdeckt, und Alberts Blog sowie der Podcast "Der Finanzwesir rockt", den er zusammen mit Daniel Korth vom Finanzrocker macht, gehören zu meinen liebsten Ressourcen. Im Buch ist das Wissen aus Podcast und Blog nochmal gut zusammengefasst (glaub ich, ich habe schon ausführlich in die Leseprobe hereingelesen), deshalb werde ich mir dieses Grundlagenwerk sicher anschaffen, auch wenn es auch als Kindle-Version noch relativ teuer ist.


So, jetzt bin ich gespannt, was Du Dir so zu Weihnachten wünscht!
Welche Bücher sollen auf Deinem Gabentisch liegen?
Dabei interessieren mich vor allem Sachbücher!
Schreib es mir doch bitte in die Kommentare unten!


* = Affiliate-Link, führt zu amazon.de



Mittwoch, 29. November 2017

Möhrchensocken, Weihnachtsbücher, Weihnachtsfilme, Granny Squares und Gestrickte Halspickel: 5 x Inspiration am Mittwoch


Oft stolpere ich im Laufe einer Woche über Dinge, die ich Dir zeigen möchte -das können zum Beispiel sein
  • interessante Strickanleitungen
  • leckere Rezepte
  • neue Bücher, Blogs, Podcasts oder andere Medien
  • nützliche Tools & Gadgets
  • Veranstaltungen, Kurse und Seminare
  • Perlen aus dem Blogarchiv
Bei einigen meiner liebsten Blogs - z.B.  bei "Frau Dingdong" oder auch beim "Finanzwesir" gibt es solche Wochenrückblicke, und ich lese sie immer sehr gerne. Drum gibt es auf Domics Pinnwand jetzt auch einen Wochenrückblick - der Abwechslung wegen zur Wochenmitte, zum Bergfest am Mittwoch sozusagen.


Nobbelswrap von rosape

Ich bin in Rosapes Instagram Feed darüber gestolpert: Ein Cowl mit Bobbels dran! Gefällt mir sehr, sehr gut! Du bekommst ihn als Kaufanleitung auf Englisch hier auf Ravelry oder auf Deutsch bei rosape.

Hattu-Socken von Nicolor

Nicola Susen gehört zu meinen Lieblingsdesignerinnen -ich habe z.B. ihre „Hanne“ Jacke gestrickt und liebe sie. Sie hat gerade eine neue Sockenanleitung veröffentlicht, „Hattu“ . Eine ungewöhnliche Konstruktion, ähnlich wie die Treppenviertelsocken (hab ich auch schon gestrickt). Die kommen unbedingt auf meine Tapetenrolle!

Blumige Häkelquadrate

Zwischendrin häkele ich auch mal ganz gern. Granny Squares, also gehäkelte Quadrate, sind da ein sehr dankbares Projekt. Eines ist immer schnell gehäkelt – meist dauert das maximal 1-2 Stunden. Die fertigen Quadrate kann frau dann sammeln und zu einer Decke oder einem Kissen zusammenpacken. Ich habe vor längerer Zeit schon mal so eine grosse Häkeldecke gemacht – guckstu hier in meinen Ravelry Projekten (und oben auf dem Bild zum Post).

Bei „Gemacht mit Liebe“ bin ich auf dieses schöne Quadrat gestossen: „Aubrieta Bloom Afghan Square“ - sogar mit Häkelschrift, a.k.a. Charts, juchuh! Aus irgendeinem Grund mögen die englischsprachigen Häklerinnen größtenteils keine Symbolschriften. Ich finde die – gerade beim Häkeln – viiiiiel übersichtlicher als ausgeschriebene Anleitungen.
Das werde ich sicher bald mal versuchen!

Weihnachtsbücher  * Lametta schwingt * 

Bei Sheenas Creativ World bin ich auf ihre Liste mit Weihnachtsbüchern gestolpert. Ist ja auch gar nicht mehr sooo lange hin! Ich bin ein Riesenfan von „Weihnachtscozies“ und lese die sehr gern – hier meine persönliche Liste meiner liebsten Weihnachtsbücher:


The Great Christmas Knit Off von Alexandra Brown * 

Das war mal ein Tipp von Kay Jones vom Bakery Bears Podcast: In einer britischen Kleinstadt soll ein kleiner Handarbeitsladen gerettet werden – und das ganze Dorf macht mit. Für mich so ein richtiges „Feel Good“-Buch. Hat nicht viel Tiefgang, aber das macht nix.

Wintermärchen in Virgin River *

Ich hab es ja schon mehrfach erwähnt: Ich bin ein sehr großer Fan von Robyn Carrs Virgin River Reihe. Dieses spielt eben zur Weihnachtszeit und noch dazu in einer abgelegenen Hütte – wie kuschlig ist das denn! Definitiv eine Empfehlung – ich glaube, das werde ich nochmal lesen dieses  Jahr...


Der Duft des Apfelgartens *

Spielt im Obstgarten eines alten Klosters in Cornwall (und heisst im englischen Original „ The  Christmas Angel“ * -
Ist schon etwas her, das ich es gelesen habe, aber die Story hat mir sehr gut gefallen – Frau Willett schreibt nette kuschelige Bücher, geht so ein bissle in Richtung von Frau Carr oder Debbie Macomber.


Weihnachtsfilme - nochmehr * Lametta schwingt*

Bei den Bakery Bears gab es letztes Jahr auch eine Liste mit den schönsten Weihnachtsfilmen – das passt natürlich dazu! Hier die Filme, die für mich jedes Jahr sein müssen:


Harry Potter und der Stein der Weisen *


Schon bei den Büchern sind mir die ersten drei – eigentlich sogar nur die ersten zwei- Bände die Liebsten. Allerdings besitze ich (natürlich!) die CD Box mit allen Filmen *. Um Weihnachten hat frau ja ein bissle mehr Zeit – dabei Harry Potter gucken und stricken – herrlich!


Loriot – Ödipussi  und Loriot – Pappa Ante Portas *

Zugegeben – das sind jetzt nicht unbedingt Weihnachtsfilme. Aber sie kommen oft in der Weihnachtszeit im Fernsehen – und Herr Domic und ich liiiieben sie! Wir können sie teilweise schon laut mitsprechen...

“Ich wohne hier! - Aber doch nicht jetzt, um diese Zeit!“


„Wir nehmen das Aschgrau“


Drei Haselnüsse für Aschenbrödel *

Da muss ich jetzt wirklich nix erklären, oder? Der kommt vor Weihnachten gefühlt 345 mal in den dritten Programmen – und einmal gucke ich ihn immer! Mitsingt lalalalalalalalalalalalaaaa



Mrs. Miracle *
Noch ein sehr netter Schmachtfetzen


Kevin Allein zu Haus und Kevin Allein in New York *

Da kann ich mich nie entscheiden, welchen ich lieber mag .



Muppets Weichnachtsfilm *

Das war ein Tipp der Bakery Bears letztes Jahr – hab ich mir als DVD angeschafft und er ist wirklich nett, vor allem die Musik!



So, jetzt Du: Welches sind Deine liebsten Weihnachtsbücher?Welche Filme müssen an Weihnachten einfach sein?Häkelst Du Granny Squares?Hast Du schon einmal ungewöhnlich konstruierte Socken gestrickt?
Schreib es mir doch bitte in die Kommentare!


Freitag, 24. November 2017

Meine liebsten Strickbücher: Platz 6-10

Hier jetzt Teil 2 der Auflistung meiner liebsten Strick- und Häkelbücher. Dieses Mal sind es ausschliesslich englischsprachige Titel.



Wenn Du nachlesen möchtest, welche Bücher ich schon vorgestellt habe:

Hier findest Du die Strickbücher auf Deutsch, die ich Dir empfehlen kann.


Und hier findest Du Platz 1-5 meiner liebsten Strickbücher, Deutsch und Englisch gemischt. 


Ich stricke und häkele gerne. Und ich lese gerne. Kein Wunder, dass ich da auch Strickbücher mag - und dabei vor allem solche, die außer Anleitungen auch noch einige Geschichten rund ums Stricken enthalten. Schöne Fotos schaden dabei natürlich auch nicht. Und entgegen meiner sonstigen Gewohnheit dürfen es da sogar manchmal "richtige", also gedruckte Bücher sein. Auch wenn ich zugeben muss, dass ich - seit ich ein Tablet mein eigen nenne- auch die Strickbücher gerne "elektrisch" anschaue - die sind dann einfach aus dem Ausland viel schneller da und benötigen nicht soviel Platz im Regal - das ist nämlich schon gestopft voll. Hier also eine Liste mit meinen liebsten Strickbüchern - darunter vielen englischsprachige, denn die gefallen mir einfach besser. Auch wenn ich zugeben muss, dass die deutschen Bücher da aufgeholt haben in den letzten Jahren. 

(Übrigens: Beim Klick aufs Cover der Bücher werdet Ihr zu Amazon weitergeleitet und könnt das Buch da bestellen. Das ist ein Affiliate Link, d.h. ich bekomme ein paar Prozente von Eurem Einkauf und sage für den Fall des Falles schon mal DANKE SEHR!!!) 


My Grandmother's Knitting (Larissa Brown)


An diesem Buch hängen auch Reiserinnerungen - das habe ich nämlich gekauft, als ich 2008 (oder war es 9?) auf Geschäftsreise in New York war - hach ja...

In dem Buch gibt es schöne Anleitungen für Kleinteile, z.B. die "Fiddler Mitts", tolle zweifarbige Stulpen nach einem Design von Ysolda Teague. Gestrickt habe ich bisher allerdings erst eine Anleitung, nämlich die Storm Cloud Shawlette von Hanna Breetz. Ich habe terrakottafarbenes Sockengarn verwendet, drum habe ich das Werk "Sturmwolken über dem Bryce Canyon" genannt.

Von der gleichen Autorin gibt es noch "Knitalong". Darin stellt sie verschiedene Projekte vor, zu denen es einmal Knitalongs gab - z.B. die Sockenwollquadrate des Barnraising -Quilts  oder die runde Babydecke "Pinwheel Blanket". Ich stelle gerade fest, dass auch da 2farbige Handschuhe drin sind - ich sollte doch mal häufiger in meine Bücher gucken.

Klick hier, um "My Grandmother's Knitting" bei Amazon zu bestellen >>



The natural Knitter (Barbara Albright)


Das Buch ist wunderschön fotografiert! Oft nehme ich es einfach nur als "Bilderbuch", a.k.a. "Yarn Porn" zur Hand und schwelge in den schönen Fotos. Aber immerhin ein Projekt daraus habe ich schon gestrickt, ein kleines Püppchen namens "Sit-Ster" - mein Bild hat es sogar auf die Patternseite bei Ravelry geschafft (bissle stolz bin...) . Aber dieser Pullover sieht auch interessant aus, mal eine andere Konstruktion. Oder dieser tolle Fair Isle Pullover - superschön!








Knitting Nature ( Norah Gaughan)


Frau Gaughan ist - soweit ich weiß - Mathematikerin und hat sich bei ihren Anleitungen in diesem Buch von geometrischen Formen in der Natur inspierieren lassen. Auch dieses Buch ist wunderschön fotografiert und die Anleitungen sind sehr ungewöhnlich und trotzdem toll: Die Sunflower Tam z.B. oder auch


Klick hier, um "Knitting Nature" bei Amazon zu bestellen >>
Klick hier für die günstigere Ausgabe -
(Ich habe die hochwertigere und finde, sie lohnt sich)





Brave New Knits (Hrsg: Julie Turjoman)


In diesem Buch sind alle versammelt, die in der Knitting Blogosphere Rang und Namen haben: Jared Flood, Ysolda Teague, Stephanie Japel, Norah Gaughan (schon wieder), Wooly Wormhead...

Abgesehen von den durchweg sehr schönen Mustern erzählen die Designer, wie sie zum Bloggen und Stricken gekommen sind - fand ich sehr spannend!


Klicke hier um "Brave New Knits" bei Amazon zu bestellen >>







Sensational Knitted Socks (Charlene Schurch)


Ich hatte ja in meinem "deutsche Strickbücher"Post schon erwähnt, dass ich finde, mindestens 1 gutes Sockenbuch braucht jede Strickerin. Und Frau Schurch hat da ein SEHR gutes Sockenbuch geschrieben, finde ich! Sie beschreibt erst einmal, wie man grundsätzlich Socken stricken kann. Das aber nicht nur für das Stricken mit dem Nadelspiel, sondern auch für das Stricken mit einer oder zwei Rundstricknadeln! 

Ausserdem gibt es eine sehr detaillierte Sammlung von Sockenmustern, sortiert nach dem Maschen pro Musterrapport. Das finde ich sehr praktisch! Das Buch nehme ich immer wieder zur Hand, wenn ich einmal etwas anderes als Stinos stricken möchte. Gestrickt habe ich schon die Waterfall Ribs, die Corded Ribs, die Baby Cable Ribs (das sind die Socken aus der Opal Blauer Mond oben auf dem Aufmacherbild)  und die Waffle Ribs.

Wie man schon auf dem Cover sieht, gibt es auch hier Fair Isle resp. mehrfarbige Muster - sollte ich mir vielleicht mal en detail angucken. Und es gibt auch noch einen - ebenfalls sehr empfehlenswerten- zweiten Teil, der - wer hätte das gedacht- heißt "More Sensational Knitted Socks".

Zum Sockenstricken habe ich übrigens hier schon einmal einen ausführlichen Post geschrieben >>


So, jetzt bin ich wieder neugierig:
Sind Lieblingsbücher von Dir dabei?
Bist Du besser als ich, wenn es darum geht, auch Projekte aus Deinen Büchern zu stricken?
Welches Buch kannst Du mir noch empfehlen - vielleicht etwas neueres, denn meine "Schätzkens" gibt es meist schon recht lange?
Welches Buch nimmst Du immer wieder zur Hand, und warum?
Schreib es mir doch bitte in die Kommentare oder schicke eine e-mail an domicspinnwand @ googlemail.com