Sonntag, 5. November 2017

Stricken mit 2 Farben (a.k.a. Fair Isle) Meine 5 besten Tipps


Ich mache gerade beim SOXXBOOKKAL17 mit den Stine&Stitch veranstaltet. Dabei werden Mustersocken in Fair Isle Technik gestrickt, also mit jeweils 2 Farben in einer Reihe. Manche verwenden für diese Technik auch den Begriff „Norwegermuster“ oder „Jacquardmuster“. Es gibt dann noch diverse Feinheiten, nach denen das eine vom anderen unterschieden wird, aber generell geht es um das gleichzeitige Verstricken von mindestens 2 Farben, also auch mindestens 2 Fäden.

Ich habe laaange gebraucht, bis ich mich da heran getraut habe. 2 Farben in einer Reihe bedeutet nämlich, dass ich irgendwie 2 Fäden gleichzeitig „managen“ muss. Und Du kannst mir glauben: Es hat ziemlich gedauert, bis ich da meine „Lieblingsmethode“ herausgefunden habe. Es ist auch nicht gesagt, dass das, was im Moment funktionert, auf ewig „meine“ Methode bleiben wird.

Ich habe jetzt auch schon länger nicht mehr zweifarbig gestrickt. Für den KAL habe ich mich erstmal wieder durch meine diversen Online-Resourcen geklickt.

Damit ich die Ergebnisse dieser Suche auch alle gleich wieder finde, dachte ich mir, ich packe sie einfach in einen Blogpost. Dann hab ich sie gesammelt an einem Platz.

Und Du hast vielleicht auch noch ein bissle etwas davon.

Tipp 1: Wie Du beide Fäden auf der linken Hand führst und Spannfäden einwebst


Diese Methode nutze ich im Moment: Ich wickele erstmal beide Fäden zusammen um den Zeigefinger, dann wickele ich einen Faden wieder ab und anderherum wieder drauf auf den Zeigefinger. Damit sind beide Farben gut getrennt.

Die Mustersätze bei den SOXX sind kurz, nur max. 3 Maschen in einer Farbe, da muss man noch nicht einweben. Bei allen Mustern, die über mehr als 5 Maschen gehen (besser noch bei mehr als 3 Maschen), solltest Du die Spannfäden hinten aber einweben. Sonst bleiben Schlingen, in denen Du Dich beim Anziehen des Strickstücks verfangen kannst.

Sehr hilfreich fand ich dabei das Video, das Hyperactive Knitting hier auf ihrem Blog zeigt – ich habe unten die Youtube-Version verlinkt.

Die Methode, die Elizza in diesem Video zeigt, ist ähnlich. Sie hat allerdings den einen Faden auf dem Zeigefinger, den zweiten auf dem Ringfinger.

Tipp 2: Benutze einen Strickfingerhut, der die Fäden trennt


Es gibt verschiedene Modelle, die die Fäden voneinander getrennt halten. Ich habe so einen, allerdings finde ich den unpraktisch, weil er vorne wirklich zu ist, wie ein echter Fingerhut eben. Da fängt mein Fingerchen an zu schwitzen, und das ist baäh.



Besser sind diese offenen Modelle von Clover und Prym.



Tipp 3: Wie Du einen Faden links und einen Faden rechts führst


Das würde ich sehr gerne können! Bei dieser Methode wird ein Faden „normal“ auf der linken Hand geführt, der andere auf der rechten Hand. Das heisst, mit der einen Hand strickst Du „normal“, wie die meisten deutschsprachigen Strickerinnen es tun. Mit der rechten Hand strickst Du „englisch“, wie die meisten Strickerinnen im englischen Sprachraum.

Es gibt zu dem Thema diverse Videos online. Da sieht das immer so einfach aus. Aber die Befragung diverser Strickerinnen ergab: Es braucht einiges an Übung, bis das mit der Fadenführung klappt!

Hier ist ein Video von Luise1910 in deutscher Sprache


Hier eines von Bernadette McLaughlin auf Englisch


In diesem Video von Interweave zeigt Eunny jang alle möglichen Methoden, die Fäden zu führen:


Ich tue mir vor allem mit der rechten Hand schwer. Ich wickele nämlich meinen Faden zweimal um den Zeigefinger, nicht um den kleinen Finger, wie das in den meisten Videos gezeigt wird. Und ich habe noch nicht die ideale Methode für die Fadenführung für mich gefunden.

Wenn Du mit beiden Händen strickst: Wie führst Du den Faden rechts? Schreib es mir doch bitte in die Kommentare!

Ein Nachteil der zweihändigen Methode ist für mich, dass mir das Fädeneinweben komplizierter erscheint. Das finde ich bei „meiner“ Methode ganz ok.

Tipp 4: Wähle einfache Anleitungen mit kurzen Rapports für Dein erstes Fair Isle Projekt

Die Socken aus dem Soxx Book  sind ideal zum Üben, finde ich: Der Musterrapport geht über 4 Maschen. Du musst also nicht groß Fäden einweben, sondern kannst Dich darauf konzentrieren, eine gleichmäßige Fadenspannung zu halten.

Ich habe als eines meiner ersten Fair Isle Projekte die Julekuler von Arne und Carlos gestrickt.

Die kann ich durchaus empfehlen, allerdings sind die Musterrapporte teilweise länger als 3 Maschen, ergo sollte man schon einweben.



Dieses hübsche Sockenmuster (kostenlos auf Ravelry, auf Englisch) habe ich damals auch als eines der ersten gestrickt:

Und in dieser Ravelrysuche findest Du auch viele „Anfängerprojekte“:

Diese Drops-Mütze ist auch toll (kostenlose Anleitung, auf Deutsch).

Bei Drops gibt es auch eine kostenlose Anleitung für Weihnachtskugeln, wenn Du das Arne & Carlos-Buch erstmal nicht kaufen möchtest.


Tipp 5: Stricke in Runden und auf einer Rundnadel


Linke Maschen habe ich mit zwei Fäden noch nicht gestrickt. Das ist nochmal eine andere Hausnummer, ich finde es komplizierter.  Auch ein Nadelspiel (also 5 oder 4 einzelne Nadeln zum in-der-Runde-Stricken) verkompliziert die Sache, finde ich.

Hier bei Drops gibt es ein Videotutorial für Fair Isle Stricken in Reihen

Traditionellerweise werden Fair Isle Pullover eh immer in Runden gestrickt. Dabei werden Bereiche für die sogenannten Steeks eingebaut, an denen das Strickstück nachher aufgeschnitten wird. Da werden dann die Ärmel angestrickt. Oder – für eine Strickjacke- die Blende.

Weitere Infos zum Fair Isle Stricken findest Du hier bei Wolle und Design

Vor dem Aufschneiden werden die Seiten des Steeks meist noch mit einer Reihe Häkelmaschen oder mit einer Nähmaschinennaht gesichert. Verwendest Du aber das traditionelle, eher rustikal-kratzige Fair Isle Garn, z.B. Jamieson, brauchst Du das eigentlich nicht. Das Garn sollte eigentlich genug ineinander verhakt sein.

Ich selbst habe allerdings noch nie einen Steek gemacht – das wäre dann die nächste Herausforerung.... Ich stricke jetzt erstmal weiter meine Soxx – derzeit Nr. 23, übrigens.

Übrigens sind Fair Isle Projekte auch eine tolle Idee für die Resteverwertung von Sockenwolle! Hier findest Du eine Liste mit 8 Ideen für Sockenwollreste.

Bonustipp: So strickst Du 2farbiges Patent mit 2 Fäden gleichzeitig


In den Kommentaren hat Ella erwähnt, dass sie 2farbiges Patent (oder "Brioche", wie das ja jetzt gerne heisst) auch mit 2 Fäden gleichzeitig strickt. Auf die Idee bin ich noch nie gekommen!

Ich habe gleich mal gegoogelt und das Video unten gefunden, wo das ganz gut erklärt ist, wie ich finde. Muss ich ganz bald mal ausprobieren!

Wie strickst Du denn 2farbiges Patent?



Jetzt sag mir doch mal:
Hast Du schon mal mit 2 Farben gleichzeitig gestrickt?
Wie führst Du die Fäden?
Was war Dein erstes Fair Isle Projekt?
Hast Du schon mal gesteekt?
Schreib es mir doch bitte in die Kommentare, ich bin gespannt!

Kommentare:

  1. Ich stricke öfter mit 2 Farben gleichzeitig, nur fertigbekommen habe ich noch nix. ;-) (Stimmt eigentlich nicht, ich habe zwei Berets und ein Kissen in Fair Isle gestrickt, aber die zählen irgendwie nicht, weil es so Kleinteile waren, wo keine Steeks oder komplizierten Rechnereien nötig waren.) Ich habe Intarsien ausprobiert, Doubleface, Twigg Stitch, 2farbiges Patent, Mosaik ... gut, die letzten beiden zählen eigentlich nicht, weil man jede Reihe zuerst mit einer, dann mit der anderen Farbe strickt. Zweihändig stricken habe ich probiert, allerdings braucht es viel Übung, bis die Fadenspannung beider Fäden gleich ist. Der Faden auf der rechten Hand war bei mir deutlich fester verstrickt als der auf der linken. Für Doubleface habe ich dann das Verkreuzen der Fäden auf einem Finger ausprobiert, dabei führe ich den Farben der Hauptfarbe (also der Seite, die zu mir zeigt) ganz normal über den Zeigefingen, den der Zweitfarbe "andersrum" von hinten nach vorne, und oben auf dem Zeigefinger liegen sie überkreuz. Bei Doubleface funktioniert das super, weil die Maschenzahl für beide Farben identisch ist. Bei anderen Intarsien, wo die Muster logischerweise unterschiedliche Maschenzahlen für die unterschiedlichen Farben haben, funktioniert das dann nicht ganz so gut, da muß man dann öfter mal den Faden festzuppeln. Beim Twigg Stitch wird der Faden der Hauptfarbe über den Zeigefinger, der Faden der Zweitfarbe über den Mittelfinger geführt. Das braucht auch ein bißchen Übung, man gewöhnt sich aber sehr schnell daran. Allerdings ist Twigg im Grunde dasselbe wie Doubleface, nur weniger dick, man hat aber prinzipiell wieder identische Maschenzahlen für beide Farben. Ich denke, meine Lieblingsmethode ist aber das Verkreuzen der Fäden auf dem Zeigefinger der linken Hand, auch wenn ich immer mal ein bißchen zuppeln muß. Aber ich stricke ja eh nicht akkord, sondern als Hobby. ;-) Spannfäden umgehe ich total, ich verwebe auch bei drei Maschen derselben Farbe den mitlaufenden Faden über die Mittelmasche, vor allem bei Socken, ich bin halt einfach der Schusseltyp, der mit Schwung in die Socke schwupst und prompt mit einem Nadel an einem Spannfaden hängen bleiben würde, und das macht echt aua.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den ausführlichen Kommentar! Ich würde mal sagen, Du bist schon seeeehr erfahren! Von wegen "das zählt nicht"! Und von diesem Twig Stitch hab ich noch nie gehört, da muss ich gleich mal googeln gehen. 2farbiges Patent habe ich bisher immer nur mit einem Faden gestrickt, und dann eben jede Reihe 2x. Auf die Idee, dass ich ja gleich beide Fäden "mitnehmen" könnte, bin ich noch gar nicht gekommen. Aber wie geht das mit den Umschlägen dann? Auch da werde ich mal nach Tutorials googeln...

      Löschen
    2. Ich habe mir dieses Buch gekauft: https://www.amazon.de/Twigg-Stitch-Twist-Reversible-Knitting-ebook/dp/B00N59A62K/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1509913519&sr=8-1&keywords=twigg+stitch das ist Twigg Stitch. 2farbiges Patent habe ich nach Nancy Marchant gelernt, nach diesem Buch: https://www.amazon.de/Knitting-Fresh-Brioche-Creating-Two-Color/dp/1936096773/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1509913647&sr=8-1&keywords=brioche+knitting Du kannst beide Bücher bzw Designerinnen auch bei Ravelry finden und Dir die Projekte in den Büchern genauer anschauen. Beide Bücher enthalten einen umfangreichen Technikteil, nach dem man die jeweiligen Methoden gut lernen kann.

      Löschen
    3. Das Twigg-Stitch Buch werde ich mir sicher mal genauer angucken. Von Frau Marchant habe ich auch Brioche gelernt. Ich habe erst den Craftsy-Kurs gemacht (sehr zu empfehlen) und dann noch das Buch gekauft. Wenn nur eines, würde ich aber immer den Kurs empfehlen!

      Löschen
  2. Hallo!
    Schöner Artikel und tolles Foto :)
    Bei diesen Socken war das zweifädrige Stricken kein Problem, da man nicht einweben muss. Ich stricke mit dem Faden auf der rechten Hand und nehme einen Faden über den Daumen und den anderen über den Zeigefinger. Aber ich habe neulich mal ein Muster mit Einweben gestrickt. Das war schon ein Kampf, einen Faden rechts und einen links - und dann schön nach Video. Zum Glück findet man heutzutage für alle Techniken eine Videoanleitung.
    LG
    Ingrid (jetzt stricke ich gleich wieder an meinen Socken weiter)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ingrid, danke für Deinen Kommentar! Gell, die Socken sind toll? Und die Muster sind immer nur über 4 Maschen, damit passen sie auch für viele Maschenzahlen. Ich habe die Schäfte für beide Socken schon fertig, jetzt kommt der Fuss, da ist nicht viel Muster drauf - wie laaaangweilig!

      Löschen
  3. Das Soxx Book finde ich auch sooo toll, vielleicht sollte ich es mir zu Weihnachten wünschen :-)

    AntwortenLöschen
  4. Das solltest Du DEFINITIV! Ist auch gar nicht so teuer - als gedrucktes Buch so um die 15 Euro glaub ich und als Kindle eBook nur 12,99. Ich lese ja lieber elektrisch und habe das e-Book. Das guck ich dann auf dem Tablet an, da kann ich die Charts schön gross ziehen.

    AntwortenLöschen
  5. Das werden bestimmt klasse Socken, so zweifarbig habe ich noch nie was gestrickt. Sieht schwer aus...
    Aber toll!
    Danke für Deinen netten Kommentar bei mir.
    Ja, diese Buchaktionen starten immer an jedem 10. des Monats. Vielleicht bist Du ja am Freitag mit dabei, würde mich freuen.
    Ganz lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nicole, danke für den Kommentar zurück - is nich schwer! Alles Übungssache, trau Dich ruhig. Ich Schussel habe tatsächlich schon wieder den Link zu Deiner Buchaktion verschlampt - kannste mir den nochmal zukommen lassen? Dann mache ich sicher mit!

      Löschen