Über Domic

Hallo, ich bin Domic und erzähle Dir in meinem Blog alles, was ich über Stricken, Häkeln, Lesen, Wandern und Kochen weiß!


Domic  - also ich - bin weiblich, um die 40  aehm, tja, mittlerweile ist es eher Ende 40 *soifz*
unbekindert, aber bemannt.

Ich lebe in Süddeutschland, in der Nähe von Karlsruhe.


Wie kam jetzt das mit dem Stricken?


Ich habe Stricken von meiner Mama gelernt, als ich ungefähr 12 Jahre alt war.  Das war in den 80gern, da hat JEDER gestrickt, also wollte ich das auch. Details kannst Du in diesem Blogpost genauer nachlesen >>

Häkeln konnte ich schon vorher, da haben wir in der Schule mal einen Topflappen gemacht - aber nur mit Luftmaschen und feste Maschen. Den Rest habe ich mir selbst beigebracht, mit Hilfe dieses Buches von Debbie Stoller, das ich Dir sehr empfehlen kann (scheint leider nur noch antiquarisch erhältlich zu sein - dann nimmst Du die englischsprachige Version, die gibt es noch.

Als die 80ger und damit der Strickboom vorbei war, ist meine Strickleidenschaft etwas eingeschlafen - und dann kam die braune Winterjacke. Zu der hatte ich keinen passenden Schal. Das, was es zu kaufen gab, gefiel mir nicht. Also bin ich in den lokalen Woll Rödel marschiert und habe mich ausgerüstet.

Zu der Zeit habe ich auch die diversen Strickblogs im Internet entdeckt - das war sogar noch Prä-Ravelry. Und seit ich im November 2007 meinen Ravelry-Zugang bekam, bin ich total ins Strickloch gefallen.. Ich stricke gerne mit Sockengarn - auch etwas anderes als Socken, auch schon mal einen Pullover.

Wie kam jetzt das mit dem Kochen?

Ich war nie eine heikle Esserin, habe immer schon gern und fast alles gegessen. Als Kind mochte ich keinen Käse, aber das lag wohl eher daran, das meine Mama keinen mag und es den dann auch nicht so oft gab. Mittlerweile mag ich Käse, vor allem fetten Schimmelkäse und Ziegenkäse, lecker!

Als ich ganz klein war, hatten wir noch ein paar Kühe, und mir wurde erzählt, ich hätte immer die Luft aus dem Melkschlauch gelassen - aehm ja, da war ich noch keine 2 Jahre alt, ich kann mich nicht wirklich erinnern... Meine Mama ist eine hervorragende Köchin und gelernte Hauswirtschafterin, drum habe ich wohl als Kind und Jugendliche nie den Drang verspürt, selber den Löffel zu schwingen - das kam dann später..

Noch bis Sommer 2016 habe ich selten gekocht. Meist nur am Wochenende und wenig variantenreich: Es gab Nudeln mit was. Dann habe ich angefangen, mich genauer mit Ernährung zu befassen. Ja, ich gebe es zu: Natürlich ging es mir durchaus auch um die schlanke Linie. Überall in den Quellen, die ich da so konsultiert habe, wurde gesagt, dass einer der wichtigsten Punkte bei einer gesunden Ernährung sei, dass man selbst kocht. Also hab ich das mal ausprobiert. Und was soll ich Dir sagen: Das macht mir total Spass! 


Ich habe das Kochen für mich entdeckt! 

Mittlerweile koche ich eigentlich fast jeden Tag, nicht sehr aufwendig - aber mir schmeckt es gut! Rezepte dienen mir da eher als Inspiration als das ich sie genau befolge. Meistens sind meine "Kreationen" vegetarisch oder sogar vegan.

Ich würde mich aber nicht als Vegetarierin bezeichnen wollen, denn wenn es nix anderes gibt, esse ich schon mal Fleisch oder Käse, aber ich kaufe es eigentlich sehr selten - Käse noch eher als Wurst oder Fleisch.

Ich probiere sehr gerne neue Lebensmittel aus und habe so mein Kindheits-Wirsingtrauma a.k.a. Rosenkohl-Trauma besiegt und esse Kohl richtig gern. Auch Tofu und Getreidearten wie Buchweizen oder Hirse und Hülsenfrüchte hab ich jetzt immer im Haus. Und Erdnussmus -lecker!


Wie kam jetzt das mit dem Lesen?

Das Lesen ist nun wirklich eine lebenslange Leidenschaft von mir. Ich habe als Kind schon vor Schulbeginn Bücher in unserer kleinen Dorfbücherei ausgeliehen - das erste war "Die Geschichte vom glücklichen Löwen". Danach war ich eigentlich jeden Montag und Donnerstag zu den Ausleihzeiten dort und habe den gesamten Enid-Blyton-Bestand mehrfach verschlungen (Insel der Abenteuer, Geheimnis um eine Tasse Tee und sowas...). Schön finde ich, dass es die Bücherei immer noch gibt, mittlerweile in Trägerschaft eines eigens zu ihrer Rettung gegründeten Vereins.

Diese Leidenschaft war so gross, dass ich nach dem Abi erstmal eine Lehre als Buchhändlerin gemacht habe, in Dortmund. Das war Ende der 80ger, Anfang der 90ger - wir hatten damals noch nicht mal einen Computer zum Bibliographieren .. (oh je, das hört sich schon sehr nach "Tante Domic erzählt vom Krieg" an, gell ;-)?) Ich brauchte keine Muckibude, ich habe die 6 Bände grünes VLB und den KNO-Katalog regelmässig durch die Gegend gewuchtet.

Beruflich bin ich dann ins Verlagswesen abgebogen, aber die Leidenschaft für Bücher ist geblieben. Erst relativ spät, so um 2012 herum, habe ich dann eBooks für mich entdeckt, also die elektrischen Dinger, die frau auf dem Kindle oder Tolino lesen kann. Mittlerweile lese ich fast nur noch eBooks - warum, kannst Du in diesem Blogbeitrag nachlesen.

Auch Hörbücher habe ich für mich entdeckt - auch da als Spätberufene, erst im Dezember 2014. Mittlerweile höre mindestens genauso viele Bücher, wie ich selber lese.

Bei den Genres stehe ich total auf Cozies, also so kuschelige Heile-Welt-Geschichten, z.B. die von Robyn Carr, Debbie Macomber oder Susan Elizabeth Phillips - "Hallmark Romance" nennen das die Amis, oder?

Fantasy, Young Adult und Dystopien sind allerdings eher so gar nicht meins. Es sei denn, Du bezeichnest Harry Potter als Fantasy. Den mag ich nämlich sehr! Die ersten beiden Bände habe ich mir 1999 bei einer Geschäftsreise in New York gekauft. Mein US-Kontakt hatte mir damals von einem Kinderbuch erzählt, das auf Platz 1 der New York Times Bestsellerliste sei und das ganz toll sei...

Allerdings sind bis heute die ersten drei Harry Potter Bände meine liebsten, später wirds mir dann tendenziell zu düster. Mein allerliebster Harry Potter ist glaub ich "Die Kammer des Schreckens" - das ist doch der, wo die Hauselfen mit den Socken befreit werden?

Aber Tolkien z.B. habe ich bis heute mehrfach angefangen, bin aber nie über die ersten 3 Seiten herausgekommen. Auch Douglas Adams mag ich nicht. Und Terry Pratchett auch nicht.

Ich bin aber immer auf der Suche nach Deinen Buchtipps - selber schaue ich da gerne bei Goodreads, bei der Buechereule oder in Petras Buecher4rum vorbei.


Wo holst Du Dir denn Deine Buchtipps?
Schreib es mir doch in die Kommentare!


Wie kam jetzt das mit dem Wandern?

Am Wandern ist eigentlich Herr Domic schuld. Der ist immer schon gewandert und hat mich "bekehrt". Als wir noch am Bodensee gewohnt haben, war es ja nicht weit in den Bregenzer Wald. Und seitdem sind wir eigentlich in jedem Urlaub mit unseren Wanderschuhen per pedes unterwegs.

Egal ob Mallorca, Zillertal, Montafon oder Kleinwalsertal. Dabei sind unsere Touren nicht sonderlich ambitioniert - also, wenn es nach mir geht nicht. Der Gatte wäre hin und wieder einem Klettersteig nicht abgeneigt, aber für mich ist das nix.

Hin und wieder machen wir auch einmal eine Tour direkt ab Haustür - schließlich liegt der Schwarzwald ja direkt vor der Tür! Aber auch da nehme ich die knöchelhohen Wanderstiefel. Ich finde die einfach komfortabler als "normale" Schuhe - und wenn ich sie habe, kann ich sie ja auch benutzen, gell?


Und sonst noch so?

Ich habe einen Garten, aber am liebsten ist mir, wenn ich die Samen auf den Boden schmeisse und dann wächst das schon. Unkraut mag ich gar nicht, aber das Unkraut mag mich.

Ich habe Billig-Digiknips und freue sich, wenn mir damit schöne Fotos gelingen, habe aber keine Ambitionen, groß in Knipse oder Fotofertigkeiten zu investieren. Ich besitze ein Smartphone - auch die Billigversion vom Discounter mit A-  und knipse auch mal damit.

Ich bin gebürtige Ostwestfälin aus Paderborn, lebe aber schon seit über 25 Jahren in Baden-Württemberg.

Ich habe 7 Jahre in Ravensburg in Oberschwaben verbracht und verstehe Schwäbisch ganz gut - selber sprechen kann ich es aber nicht.

Herzlich Willkommen auf meinem Blog - schön, dass Du mich gefunden hast!

Schau Dich ruhig in Ruhe hier um - vielleicht hast Du ja auch Lust, auf der Facebook-Seite zum Blog vorbeizuschauen?


Wie gefällt es Dir hier?

Zu welchem Thema würdest Du gerne mehr lesen?

Schreib es mir doch in die Kommentare
oder schreib mir eine e-mail an domicspinnwand @ googlemail. com!





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen